Angelsächsisch

Pflegekraft pfeift selbstvergessen ein wirklich sehr schönes Lied mit. Die Melodie ist bekannt, beim Titel haperts schon, und woher das Lied kommt, keine Ahnung.

Frau Y ertappt mal wieder die PK: „Schönet Lied, dit mögen Se ooch, wa?“

PK: „Ja, was ist denn das?“

Frau Y überlegt eine Weile. Sie weiß es offenbar nicht, aber wie alle schlauen Menschen weiß sie, wo es steht: „Das steht da, in dem Buch.“ Und auf Nachfrage der PK ergänzt sie: „So’n sächsischet Buch, da is dit drin.“

Es handelte sich übrigens, wie uns in der Zwischenzeit ein Experte bestätigte, um die berühmte „Elisabethserenade“. Die allerdings weniger aus Sachsen, denn aus England kommt, aber das muss man nicht wissen, um im Leben zu bestehen. Schön isse, das reicht.

Advertisements

Über snoopylife

Gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Bilder für Götter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Angelsächsisch

  1. Simone Spicale schreibt:

    Wünsche von Herzen ein erholsames Wochenende! Verdient ist verdient!
    Gruß nach Berlin 🙂

  2. Sofasophia schreibt:

    was diese PK alles so weiss und kann.
    angelsächsisch ist doch auch irgendwie sächsisch, oderrr?
    😉

  3. Ach, in England gibt es bestimmt auch ein, zwei Sachsen. Und wenn man die Königshäuser durchpflügt, ergibt sich da sicher was. Wozu jetzt noch pingelig werden, hm?! ;o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s