Schon gemacht

„Hab ich alles schon gemacht.“

Sagte Frau X, als es ans Duschen ging. Sie meinte damit nicht etwa das Duschen selber, sondern die Vorbereitungen. Und zwar behauptete sie das bei jedem einzelnen Arbeitsschritt der Pflegekraft (und das sind eine Menge!), solange, bis Letztere doch sehr an sich halten musste, nicht wutentbrannt darauf hinzuweisen, dass die Bewohnerin keinen Finger gerührt hatte. Schon aus dem Grund, weil sie dazu gar nicht mehr in der Lage ist. Zumindest nicht so, dass sie alles wie die PK – und vor allem in dieser Geschwindigkeit- erledigen kann.

Schema:
Die Pflegekraft legt Handtücher bereit, erklärt das der Bewohnerin, damit diese weiß, es geht gleich los – und sich schon mal seelisch und moralisch auf die Prozedur einstellen kann -zu heiß! zu kalt! usw. – jedes Mal wieder eine Quälerei für beide…

Frau X eifrig: „Hab ich alles schon gemacht!“

PK: „So, die Pflegesachen stelle ich mal hierhin…“

Frau X unverzüglich: „Ja, das hab ich schon gemacht. Die hab ich schon hingestellt.“

PK: „Sehr schön, Frau X, weiter gehts… Wasser mache ich schon mal schön warm…“

Frau X setzt wieder an, PK unterbricht:

PK: „OK PRIMA, jetzt mal Schuhe aus. Erst diesen bitte —“

„Hab ich schon-“

„DANN DIESEN…“

„Hab ich —“ usw…
PK arbeitet ab sofort schweigend, denn mit zusammengebissenen Zähnen kann man schlecht reden.

Irgendwann Wasserrauschen, gefolgt vom sonst so gefürchteten „Zu heiß! Zu kalt!“ – heute Erholung pur, zumindest für eine der beiden „Parteien“.

Später fiel dann der Groschen.
Selber Schuld.
Warum? Weil sie der Frau X die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen verursacht hat, so demonstrativ verwies sie auf ihre Hilfe. Die Dame brauchte einfach das Gefühl, auch etwas beigetragen zu haben. Was tatsächlich stattgefunden hat, spielt – wie so häufig bei Demenz – keine Rolle.

Seit das klar ist, klappts auch wieder mit dem Lachen.

Advertisements

Über snoopylife

Gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Arsch der Welt, These abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Schon gemacht

  1. meineschreibblockadeundich schreibt:

    Bei deinen Geschichten wird mir immer ganz warm ums Herz.

    Danke!
    Marie

  2. Hmm … ich habe auch massive Probleme damit, wenn ich mich unnütz fühle. Aber dement bin ich nun echt nicht. ;o)

    Allerdings kann ich mir durchaus vorstellen, dass das obige Procedere ausgesprochen anstrengend ist. Vor allem die Erfüllung des Vorsatzes, nicht quer gekreuzt durchzudrehen!

    • M. schreibt:

      Es ist immer leichter geschrieben, als tatsächlich durchzuführen ist. Wenn mir die Zeit im Nacken hängt und ich mit einem Kollegen für 40 Leute alleine zuständig bin, kann ich mich auf solche Spielchen und Diskussionen einfach nicht einlassen. Würde ich dies tun, wäre ich abends um 24 Uhr noch nicht zu Hause. Es fällt mir immer sehr schwer, so massiv in das Leben der Menschen einzugreifen und ihnen selbst ein kleines bißchen Selbstbestimmung auch noch wegnehmen zu müssen. Es ist ein Teufelskreis.

  3. Sofasophia schreibt:

    das brauchts nicht nur bei der wassertemperaturwahl sehr viel einfühlungsvermögen. dass das unter zeitdruck nicht immer leicht fällt, ist wohl klar.
    gut, dass das lachen zurückgekommen ist!

  4. frauhilde schreibt:

    Wie reagiert man angemessen darauf? Sagt man dann der Bewohnerin so was wie „Ja, das sehe ich, das haben Sie sehr gut gemacht. Und jetzt machen wir mal dies und jenes …“?

    • snoopylife schreibt:

      Ja, gute Idee. Wir merken dann schon, wenns nicht klappt 🙂

    • M. schreibt:

      Ich denke auch, es ist eine gute Idee. Du solltest aber auch wissen, dass es solche und solche Heime gibt. In dem einem gibt es genügend Personal, die sich „wirklich“ kümmern können und in dem anderen Heim hetzt und hetzt man der Zeit hinterher….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s