Camouflage

Frau Y: „Also was die hier mit uns machen, nicht zu fassen!“

PK: „Was denn?“

Frau Y: „Na da …“, +zeigt auf ihre schon im Bett liegende Zimmernachbarin, „… legen sie eine Tote hin!“

PK fragt sich, ob und vor allem wie man so was validieren soll. Entscheidet sich dagegen, denn die „Tote“ kommt ihr gerade zu Hilfe: „Die ist doch gar nicht tot. Schaunsemal, sie macht die Augen auf! Da, jetzt hebt sie den Kopf!“

Frau Y wischt den Einwand beiseite: „Ach was. Das ist doch… alles TARNUNG!“

Advertisements

Über snoopylife

Gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Bilder für Götter, Sinn abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Camouflage

  1. Himmelhoch schreibt:

    Wenn es nicht diesen ernsten Hintergrund hätte, wäre das heute mein „Witz des Tages“. Ich muss gleich ins Heim – da kommt eine Amtsgerichtsperson, um in 10 Min festzustellen, ob die Wünsche vom Personal, der Ärztin und mir für ein nachts hochgestelltes Bettgitter „Freiheitsberaubung“ oder „Schutz“ sind. Bürokratie kann ja oft notwendig sein, aber oft ist sie überflüssig wie ein Kropf. – Was zu Haus mit Gepflegten an Freiheitsberaubung passieren mag, kann kein Mensch nachprüfen – aber hier, wo so viele Personen dieser Notwendigkeit zugestimmt haben, muss das Gericht entscheiden. – 2007 hat sie sich im Krankenhaus beim Rausfallen das Schultergelenk dauernd geschädigt. – Mal sehen, was heute rauskommt.

    • M. schreibt:

      Da bin ich ja mal gespannt, was dabei herauskommt.

    • Für Dich ist dieses Procedere lästig. Das verstehe ich sehr gut. Andererseits finde ich es schon wichtig, dass von „dritter“, weil unabhängiger Seite geprüft wird, ob eine Fixierung angesagt ist. Stell Dir vor, andere Menschen bestimmen über Dich, wo Du wann wie zu sein hast inkl. Fixierung und Du willst das gar nicht. Du kannst es aber vielleicht nicht mehr so äußern, dass es mit Schmackes und Nachdruck den Empfänger erreicht. Oder er trotzdem gegen Deinen Willen macht was er will. Das ist bei Dir keinesfalls zu befürchten aber das weiß der Richter natürlich nicht. Und wenn er dann prüfen lässt, erleichtert es auch dem Pflegepersonal die Entscheidung für oder gegen div. Maßnahmen. Und letztendlich sichert es Dich ebenfalls ab.

      Wie gesagt: Ich kenne Dich und ich kenne einige Hintergründe und ich kann verstehen, dass Du die Faxen dicke hast. Allgemein allerdings … Ne, ich finde das schon gut.

  2. kowkla123 schreibt:

    tolle Tarnung, echt, alles Gute von mir für dich, Klaus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s