Arbeit

Pflege – der Tummelplatz für Rollenspieler

Herr X beim Frühstück möchte sich unterhalten. Sein eigentlicher Tischnachbar, Herr Y, sagt nichts, er öffnet nur den Mund, wenn die PK ihn dazu auffordert – also um das Frühstück zu sich zu nehmen. Darum muss die PK jetzt dran glauben. Nachdem Herr X den beiden eine Weile interessiert zugesehen hat, fragt er: „Und? Was möchten Sie studieren?“

Frau Y bei der Mundpflege. Aufgefordert, den Mund aufzumachen, was sie wieder einmal nicht versteht – schaut nach unten, öffnet ihre Hand, greift nach der Seife, greift nach der Hand der PK undsoweiter, bis die PK bittet: „Schauen Sie mich mal an. Jetzt weit den Mund aufmachen. Aaaaah! Wie beim ZAHNARZT!“ – Dann endlich versteht sie. Blickt hoch. Macht den Mund auf, schließt ihn aber gleich wieder und öffnet ihn erneut – für eine Frage: „Sind Sie Zahnärztin?“ Auf die Verneinung hin, hoffnungsvoll: „Aber Ihre Mutter?“ – Auch nicht, Frau Y.

Last not least bei Herrn Z, eine kurze Massage der Füße beim Eincremen, die Herr Z sehr gern noch länger genossen hätte. Wie üblich war keine Zeit dafür und so wurde es mal wieder nix mit dem Zuverdienst: „Nein, Herr Z, ich kann keine Massage durchführen. Das machen nur die Profis.“ Herr Z schaut verständnislos. PK erläutert: „Dafür müsste ich extra bezahlt werden!“ Herr Z eifrig: „Mach ich!“ PK: „Nein, Herr Z, lassen Sie mal. Ich hab auch gar nicht die Berechtigung dafür, Quali usw. Einen Schein, meine ich.“ Herr Z wischt den Einwand beiseite: „Den kriegen Sie von mir!“

Advertisements

Über snoopylife

Gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Arsch der Welt, Bilder für Götter, Time! abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Arbeit

  1. Himmelhoch schreibt:

    Herrn Z finde ich hier so wunderbar, auch so logisch: „Den Schein bekommen sie von mir“.

  2. Was ich erstaunlich finde ist:

    Der Pflege-Alltag kann so hammerhart sein. Und doch schaffst Du es immer wieder, die kleinen Stilblüten, witzige Situationen und sonstige Momente der Freude aufzufischen.

    Jetzt sehe ich zu, dass ich einen Schein bekomme, um Dental-Medizin zu studieren! ;o)

    Hab‘ einen ausgesprochen schönen Sonntag!

  3. Sofasophia schreibt:

    schein ist nicht gleich schein, wie es scheint. oderrr?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s