Mann im Ohr

Frau Y kommt aus dem Tagesraum. Irgendetwas hat sie aufgeregt. Sie braucht eine Weile, um sich zu beruhigen.

Auf die Frage der Pflegekraft, was denn los gewesen sei, antwortet sie ausführlich. Leider hat sie die Art von Wortfindungsstörungen, die sich zwar nicht auf die Sprechgeschwindigkeit, aber sehr wohl auf das Verständnis des Gesagten auswirken, weil sie eine sprachliche Neuschöpfung nach der anderen produziert. So ist dem Wortschwall nicht viel zu entnehmen.

Der einzige einigermaßen verständliche Satz lautet:

„Natürlich haben die Frauen alle einen Mann im Ohr…“

Natürlich, Frau Y.

Advertisements

Über snoopylife

Gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Bilder für Götter, Sinn abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Mann im Ohr

  1. Himmelhoch schreibt:

    Und wirklich schlimm wird es ja erst, wenn sie auf jeder Seite einen anderen Mann im Ohr haben, der einen anderen „Befehl“ erteilt – da muss man ja durcheinander kommen.

  2. Natürlich, was sonst?! ;o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s