Abschneiden

Silvester. Zum größten Teil ein Tag wie jeder andere. Allerdings bekommen offenbar einige Bewohner doch mit, dass etwas zu Ende geht. Und darum sofort etwas unternommen werden muss.

„Schwester!“

Klingt dringend, Pflegekraft eilt ins Zimmer des Herrn Z.

„Watdenn?“

„Könnse ma bitte helfen?“

„Klar doch, wie denn?“

„Na hier wat abschneiden.“

PK besorgt: „Was abschneiden, wo denn?“

Herr Z zeigt an die Decke.

PK schaut hinterher. Sieht nichts. Oder doch… Da hängt immer noch…

Weihnachtsschmuck.

Advertisements

Über snoopylife

Jahrelang im sozialen Bereich tätig, unter anderem im Seniorenheim und in einer Schulbibliothek. Schließlich quasi umgefallen und nach Berufsausstieg wieder aufgestanden. Derzeit Freiberuflerin! Arm, aber glücklich.
Dieser Beitrag wurde unter Bilder für Götter abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Abschneiden

  1. Na, bis zum 6. Januar darf er doch aber da hängen! ;o)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s