Zuverdienst

Dass Pflegekräfte nicht allzu gut bezahlt werden, dürfte bekannt sein. Dass sich ab und an in dem Beruf verführerische, aber absolut verbotene Möglichkeiten ergeben, wie man sein spärliches Salär etwas aufmotzen kann, ebenso. Die folgende Möglichkeit war aber selbst der Pflegekraft neu.

Später konnte sie sich nicht verkneifen, einmal zu errechnen, wieviel das THEORETISCH pro Monat ergäbe, wenn man jeden Abend … Aber der Reihe nach.

Frau Z soll Grundpflege durchführen. Das könnte sie noch selber, lehnt jedoch meistens unwirsch ab: „Ich bin doch nicht dreckig!“ „Ich hab mich schon dreimal gewaschen!“ Ich hab mich erst heute morgen gewaschen!“ undsoweiter undsofort. Der Tonfall wird immer aggressiver.

Entnervt hält ihr die Pflegekraft schließlich ihr Nachthemd hin, damit sie sich wenigstens umkleidet. Es ist das Lieblingsnachthemd der Bewohnerin. Sie trägt entweder dieses, oder gar keins, will heißen die volle Tagesbekleidung. Wenn man Frau Z auch damit nicht kriegt, ist die Sache gelaufen und einmal mehr wird in der Doku stehen:

„GP vehement abgelehnt“.

Frau Z erblickt das Nachthemd. Strahlt. Befühlt es:

„Schön!“

PK glaubt, jetzt gehe es endlich voran, fleht:

„Nur umziehn, Frau Z!“

Die Bewohnerin jedoch hört gar nicht hin. Abwesend bewundert sie das hübsche Stück:

„Kann ich das kaufen?“

(Die Sache scheiterte natürlich. Nicht zuletzt, weil die Bewohnerin „gerade kein Geld dabei“ hatte, wie sie sehr enttäuscht zugeben musste…)

Advertisements

Über snoopylife

Gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Arsch der Welt, Time! abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Zuverdienst

  1. Himmelhoch schreibt:

    Ich glaube bedingungslos, dass PK nicht viel verdienen. – Andersrum frage ich mich immer, warum eine Bewohnerin, die sehr, sehr vieles noch allein macht und ganz wenig isst (meine Mutter bis zum 11.11.12) im Monat 1.500,00 eigenes Geld und 1.073 Geld von der Pflegekasse kostet. Das Haus ist ein hässlicher umgebauter Plattenbau, aber an der Rezeption sitzen haufenweise unfähige Rezeptionskräfte, die anderer Leuts Rollstühle „verhökern“. – Mein Zorn auf das jetzige Heim wird immer größer – heute ziehen ihre Sachen nach Teltow und am 31. meine Mutter hinterher. – Sie vergisst diesen Umzug immer und immer wieder und weiß nichts mehr davon. – Aber dort sieht alles bisher sehr menschlich und sehr freundlich aus.

  2. snoopylife schreibt:

    Ja, gute Frage, wohin geht das viele Geld?
    „Ferner wird die Offenlegung der Jahresabschlüsse, Gewinn- und Verlustrechnungen aller Pflegeheime und ambulanten Dienste gefordert.“
    Rosenblätter im Irrgarten, ich sags ja immer wieder…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s