Merkfähigkeit

Frau Y, die ungefähr anderthalb Jahre in diesem Heim wohnt: „Wie heißen Sie denn?“

Pflegekraft: „Ich bin die X! Hier steht es…“ (zeigt auf ihr am Kittel befestigtes Namensschild)

Frau Y: „Ach, wenn ich es einmal gehört habe, vergesse ich es nicht mehr.“

Dieser Dialog wiederholt sich. Nahezu wörtlich. Alle paar Tage.

Advertisements

Über snoopylife

Gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Klassiker abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Merkfähigkeit

  1. Sofasophia schreibt:

    herrlich! – ich bin total im bloglese-verzug …
    aber nun hol ich nach. gleich im multipack 🙂

  2. Himmelhoch schreibt:

    Bei meiner Mutter ist das Intervall momentan bei 5 Minuten angekommen.

    • Himmelhoch schreibt:

      Morgen wird sie entlassen. – Es ist schon eine „Freude“, wenn ich für ca. 4 Wochen Abwesenheit im Heim dennoch genau 75 % aller Kosten (nur Investitionskosten zu 100 %) zahlen darf – also ca. 1.200,00. Jetzt wäre ich auch gern ein wenig „dement“, damit ich diesen Ärger schneller vergessen kann. – Es ist alles so unendlich teuer. Für eine private Fahrt mit dem Krankenwagen (ca. 10 km) wollen die 75,00, am Feiertag sogar 130,00 € haben. – Ich muss mal googeln, wo es Dukatensch…. gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s