Time! – Infinitiv

Blickkontakt suchen, Bewohner ansprechen, einfache, leicht verständliche Sätze…

Demenz für Anfänger.

Manchmal aber rutscht der Pflegekraft so was raus wie:

„Frau Y, bitte umdrehen!“

(Sie steht am Tisch und soll sich „nur“ umdrehen und dann hinsetzen. Eine zeitaufwändige Angelegenheit, denn…)

Was tut sie? Schaut auf den Tisch, erblickt die Zeitung.

+DREHT DIESE UM. Beginnt fleißig zu lesen… Im Stehen.

Das Problem bestand vielleicht darin, die Dame nicht konkret angesprochen zu haben.

In derselben Art verlief nämlich folgende Szene:

„Frau Z, bitte kämmen!“

Frau Z, entrüstet: „Ich TRINKE keinen Alkohol!“

Advertisements

Über snoopylife

Gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Sinn, Time! abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Time! – Infinitiv

  1. Der Emil schreibt:

    Och, das mit der Zeitung hätte auch ich sein können 😉 Manchmal reagier ich so auf unklare Sätze. („Kannste den Müll rausbringen?“ „Ja.“ Und dann sitzenbleiben.)

  2. Himmelhoch schreibt:

    Hier kann ich ja noch was lernen – aber mein Sorgenkind ist nur seitlich über ein Ohr noch ansprechbar, wie funktioniert es dann?

    • snoopylife schreibt:

      Schwerhörigkeit und Demenz, tückisch… Ich würds so machen: Erst anschauen, dann, wenn möglich, nah ran an das Ohr und wichtig: sprich möglichst tief! Schwerhörigkeit verläuft im Allgemeinen von oben nach unten – zunächst kann man die höchsten Frequenzen nicht mehr hören, dann die darunter usw. Lautstärke allein bringts oft nicht, und wer will seine Lieben schon anschreien…

    • Himmelhoch schreibt:

      Ich weiß – ich trage seit 2004 selbst Hörgeräte. – Aber viele SChwestern auf der jetzigeh Krankenstation haben hohe, kreischige Stimmen und schreiben immer lauter und werden dadurch immer schlechter verstanden. Alle denken: „je lauter, je besser“ – dabei gilt „je langsamer und deutlicher …“

    • M. schreibt:

      Und zudem mögen Demente keine lauten und schrillen Stimmen. Schon so oft erlebt, dass sie dann regelrecht austicken, wenn da so eine PK mit einer solchen gesegneten Stimme daherkommt und etwas möchte…
      Auch kann man durch das Auflegen der Hand auf der Schulter auf einen aufmerksam machen.

  3. snoopylife schreibt:

    Recht habt ihr beide, irgendwie hat sich das noch nicht rumgesprochen… Auch der Hinweis mit dem Körperkontakt ist natürlich sehr wichtig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s